Sorg: Ersatzspieler Werner „fester Bestandteil“

Lesedauer: 2 Min
Ersatzmann
Muss sich derzeit mit seiner Rolle als Ersatzspieler arrangieren: Timo Werner bei einer Trainingseinheit. (Foto: Marius Becker / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ersatz-Bundestrainer Marcus Sorg hat zu einem fairen Umgang mit dem Leipziger Profi Timo Werner aufgerufen.

Trotz seiner derzeitigen Ersatzspielerrolle im deutschen Fußball-Nationalteam „ist und bleibt Timo ein fester Bestandteil der Mannschaft und wird die Entwicklung mitgestalten“, erklärte Sorg in Mainz.

Der auch beim letzten EM-Qualifikationsspiel der Saison am Dienstag (20.45 Uhr/RTL) gegen Estland fehlende Bundestrainer Joachim Löw und dessen Assistent Sorg hatten zuletzt dem Angriffstrio Leroy Sané, Serge Gnabry und Marco Reus den Vorzug gegeben. Der 23 Jahre alte Werner sei aber nicht durchgefallen, betonte Sorg: „Wir werden alle noch froh sein, dass wir ihn in der Mannschaft haben.“

Dass jetzt der Dortmunder Reus, „der eine fantastische Form hat“, im Angriff spielt, „das ist dann eben so“, sagte Sorg. Jeder im Kreis der Nationalelf habe den Anspruch zu spielen. „Wir haben sehr viele Möglichkeiten. Man muss viele Dinge ausprobieren. Timo hat schon gute Leistungen gebracht bei uns, hat einen fantastischen Confed Cup und die WM gespielt. Jetzt spielt er im Moment nicht“, ergänzte der Löw-Vertreter zum 25-maligen Nationalspieler Werner.

Terminplan Nationalmannschaft

Sportliche Leitung der Nationalmannschaft

DFB-Spielbilanz gegen 91 Gegner

Deutsche Nationalspieler von A bis Z

Deutsche Rekordspieler

Rekordtorschützen

Team hinter dem Team

Historie der Nationalmannschaft

Infos zur EM 2020

Infos zur EM-Qualifikation und Gruppen

Austragungsorte der EM 2020

Spielplan EM-Quali 2020

Aktueller DFB-Kader

Fakten zu Co-Trainer Marcus Sorg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen