Snooker-Star O'Sullivan gegen Zuschauer bei WM

Lesedauer: 2 Min
Snooker-Star
Ist gegen Zuschauer bei der Snooker-WM: Der fünfmalige Weltmeister Ronnie O'Sullivan. (Foto: Craig Brough / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der fünfmalige Weltmeister Ronnie O'Sullivan hat sich gegen Zuschauer bei der anstehenden Snooker-Weltmeisterschaft ausgesprochen. World Snooker will bei den Titelkämpfen vom 31. Juli bis 16. August in Sheffield eine reduzierte Zuschauerzahl zulassen.

„Ich halte es einfach für ein unnötiges Risiko“, sagte der 44-Jährige im Gespräch mit BBC Radio 5 Live. Er habe „kein Problem“ damit, dass Sportveranstaltungen bis 2021 angesichts des Risikos einer Coronavirus-Infektion ohne Fans stattfinden. „Im Moment reicht es aus, dass Sport im Fernsehen gezeigt wird“, sagte „The Rocket“ O'Sullivan.

Die WM wurde als eine von wenigen Veranstaltungen ausgewählt, um die Richtlinien der britischen Regierung für die Rückkehr der Fans nach dem Corona-Shutdown zu testen. O'Sullivan sagte, dass das Spielen ein „Risiko ist, das ich bereit bin einzugehen“. Der Engländer werde aber die Situation vor Ort im Crucible Theatre beurteilen und sich zurückziehen, „wenn ich mich sehr, sehr unbehaglich fühle. Wenn ich zu diesem Punkt komme, dann hat das Spielen offensichtlich keinen Sinn.“ Er hoffe aber, dass das nicht passiert.

© dpa-infocom, dpa:200721-99-875981/2

BBC-Bericht

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade