Slalom ohne Schwedinnen - Gesamtes Team in Corona-Quarantäne

Lesedauer: 2 Min
Levi
Das Levi-Wintersportzentrum in Finnland. (Foto: Vesa Moilanen / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das zweite Wochenende im alpinen Skiweltcup in Levi wird wegen eines Corona-Falls ohne das schwedische Team ausgetragen.

Die gesamte Mannschaft der Skandinavierinnen wurde von den finnischen Behörden in Quarantäne geschickt, wie ein Sprecher des schwedischen Verbandes der Deutschen Presse-Agentur sagte. Zuvor war ein Trainer des Teams bei der Ankunft in Finnland positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Gesundheitsamt in dem Skiort in Lappland entschied daraufhin, alle Teammitglieder zu isolieren.

Vor den beiden Slaloms der Damen am Samstag und Sonntag (jeweils 10.15/13.15 Uhr/ARD und Eurosport) war das Gros der Mannschaften mit einem Sonderflieger von Zürich nach Finnland gereist. Auch die deutsche Auswahl mit sieben Starterinnen war an Bord. Die Teams aus Schweden und Norwegen dagegen reisten individuell an.

Wegen der Pandemie gibt es strikte Hygiene- und Testvorschriften vor den Rennen dieses Winters. Vor Levi musste sich etwa jeder Sportler, Trainer und Betreuer testen lassen. Darüber hinaus gelten in dem Ort, bei dem auch Zuschauer neben der Strecke und im Ziel dabei sein dürfen, strenge Masken- und Abstandsregeln für die Athleten.

© dpa-infocom, dpa:201119-99-393817/2

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen