Silberpfeil-Teamchef: Keine radikalen Änderungen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Martin Whitmarsh erwartet als neuer Teamchef des Formel-1-Rennstalls McLaren-Mercedes keine „radikalen Änderungen“ bei den Silberpfeilen. Das sagte der Brite, der am 1. März offiziell die Nachfolge von Ron Dennis antritt, in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Er sei sich bewusst, dass Dennis „ein übermächtiges Erbe“ hinterlasse. „Es wird unglaublich schwer werden - wenn ich das nicht so sehen würde, müsste ich mir Sorgen machen“, sagte der 50-jährige Whitmarsh. Dennis gewann als Teamchef in fast 30 Jahren insgesamt 17 WM-Titel in der Formel 1.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen