Schweinsteiger bricht Training ab - Marin fit

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bastian Schweinsteiger musste in Leipzig das Training der deutschen Fußball-Nationalmannschaft abbrechen. Der 24 Jahre alte Münchner hatte sich im WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein (4:0) eine schmerzhafte Zehenprellung am linken Fuß zugezogen.

Schweinsteiger wird nach DFB-Angaben dennoch mit zum WM-Ausscheidungsspiel nach Cardiff reisen, wo der Vize-Europameister am 1. April gegen Wales antritt.

Marko Marin, der nach seinem Kurzeinsatz gegen Liechtenstein an einer Knie-Prellung laboriert und einen Tag mit dem Training ausgesetzt hatte, konnte wieder an der Übungseinheit des DFB-Teams im Leipziger Zentralstadion teilnehmen. Bundestrainer Joachim Löw sprach von einem „kleineren Problem“ beim Gladbacher.

Nachdem der Leverkusener Torwart René Adler wegen einer Ellbogen-Verletzung bereits zu seinem Heimatclub zurückgereist ist, gehören dem DFB-Aufgebot für die Partie in Wales noch 20 Spieler an. Deutschland führt die WM-Qualifikations-Gruppe 4 mit 13 Punkten vor Russland (9) an, hat aber ein Spiel mehr bestritten als der ärgste Rivale um den Gruppensieg und die Direkt-Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Der Gruppen-Zweite muss in die Relegation.

Für den Bundestrainer sei es jetzt wichtig, die Playoff-Begegnungen zu vermeiden, warnte Ex-Kapitän Oliver Kahn. „Wenn ich da an unsere Nervenbelastung denke, als wir zweimal gegen die Ukraine antreten mussten, um das Ticket für die WM 2002 zu buchen, da kann ich allen nur wünschen, dass ihnen ein solches Erlebnis erspart bleibt“, erklärte der ehemalige Nationaltorhüter auf der Internetseite des Verbandes.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen