Schwarz sieht als erster Bundesliga-Coach Gelb-Rote Karte

Lesedauer: 2 Min
Sandro Schwarz
Trainer Sandro Schwarz von Mainz 05 hat die Gelb-Rote Karte bekommen. (Foto: Frank Rumpenhorst / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Trainer Sandro Schwarz vom FSV Mainz 05 hat für eine unrühmliche Premiere in der Fußball-Bundesliga gesorgt.

Der 40-Jährige war in der Schlussphase der 0:1-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg offensichtlich aus Verärgerung über eine Freistoß-Entscheidung aus seiner Coaching-Zone aufs Spielfeld gestürmt und bekam wenig später von Schiedsrichter Felix Brych die Gelb-Rote Karte gezeigt. Verwarnungen für die Trainer sind seit dieser Saison möglich. Schwarz ist der erste, der die „Ampelkarte“ sah.

Der Coach fehlt den Rheinhessen damit beim nächsten Liga-Spiel am kommenden Samstag beim SC Paderborn. „Auf diese Premiere hätten wir gerne verzichtet, wir müssen das jetzt erst einmal sacken lassen“, sagte FSV-Sportvorstand Rouven Schröder. „Das ist für uns alle neu, dass ein Trainer jetzt gesperrt ist. Wir alle kennen natürlich die neue Regel, aber nun haben wir den Vollzug.“

Kader FSV Mainz 05

Kader VfL Wolfsburg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen