Schröder bei Lakers-Sieg aufs Kreuz gelegt

Dennis Schröder
Aufs Kreuz gelegt: Torontos OG Anunoby (hinten) bringt Lakers-Profi Dennis Schröder unsanft zu Boden. (Foto: Chris O'meara / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Scharmützel unter Beteiligung von Nationalspieler Dennis Schröder hat in der NBA zu zwei Platzverweisen geführt.

Beim 110:101 der Los Angeles Lakers gegen die Toronto Raptors war Deutschlands bester Basketballer mit OG Anunoby aneinandergeraten. Lakers-Profi Montrezl Harrell, der den aufgebrachten Schröder verteidigen wollte, und Anunoby mussten das Spiel schon 2:20 Minuten vor dem Ende des ersten Viertels verlassen.

„Das war unnötig“, sagte Schröder. „Ich habe ihn hart gefoult. Bei mir gibt es keine einfachen Körbe. Aber ich habe ihn gehalten, weil ich nicht wollte, dass er sich verletzt. Und er hat sich ganz klar nicht verletzt. Danach wirft er mich auf den Rücken. Das ist einfach unnötig“, sagte der 27-Jährige und meinte in Anspielung auf eine Wrestling-Serie: „Damit sollte er zur WWE gehen und nicht zum Basketball.“ Anunoby hatte sich nach dem Foul des Nationalspielers revanchiert, in dem er Schröders Bein aushebelte und mit einer Bewegung wie beim Kampfsport auf den Rücken warf.

Der 27-Jährige verhalf den zuletzt strauchelnden Lakers danach dennoch zu dem wichtigen Erfolg in Tampa, wo die Raptors wegen der Corona-Pandemie ihre Heimspiele austragen. Der Titelverteidiger hatte zeitweise doppelt so viele Zähler wie der Gegner und kommt nun auf fünf Siege und fünf Niederlagen aus den vergangenen zehn Spielen. Schröder hatte einen Auftritt mit zwölf Punkten, zwei Rebounds und neun Vorlagen.

Nationalspieler Daniel Theis verpasste das 113:97 der Chicago Bulls gegen die Indiana Pacers aus persönlichen Gründen. Weitere Angaben machten die Bulls nicht. Moritz Wagner verlor mit den Boston Celtics 96:106 gegen die Philadelphia 76ers.

© dpa-infocom, dpa:210407-99-109558/2

Schröder-Profil auf nba.com

NBA-Spielplan

Schröder-Profil auf Lakers-Homepage

Theis-Profil auf nba.com

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Die Neunfektionen der vergangenen Woche verteilt auf die verschiedenen Städte und Gemeinden im Landkreis.

Inzidenz sinkt in Lindau unter 100: Maskenpflicht aufgehoben – weitere Lockerungen möglich

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Lindau hat am Freitag den niedrigsten Wert seit Wochen erreicht: Mit 91,5 ist Lindau wieder unter der 100er-Marke. Das hat Auswirkungen auf die Schulen, die ab Montag wieder mit Präsenzunterricht starten. Wenn die Inzidenz niedrig bleibt, gibt es weitere Lockerungen. Sicher ist bereits, dass das Landratsamt ab Montag die Maskenpflicht auf der Insel aufhebt.

Bereits seit drei Wochen befindet sich Lindau in der sogenannten Notbremse.

 Keine neue nächtliche Ausgangssperre wird es vorerst im Landkreis Tuttlingen geben.

Ausgangssperre kommt: Das gilt ab Montag im Bodenseekreis

Baden-Württemberg will die angekündigte Notbremse der Bundesregierung schon mit einer Aktualisierung der Corona-Verordnung ab dem kommenden Montag umsetzen. Dies teilte Gesundheitsminister Manne Lucha am Donnerstagnachmittag mit. Das bedeutet: In Landkreisen mit einem Inzidenzwert über 100 gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr.

Dazu zählt auch der Bodenseekreis. Die Inzidenz lag tagelang über 100. Zuletzt rutschte der Wert aber darunter: Am Donnerstag waren es 97,7 - wenn es fünf Tage hintereinander dabei bleibt, ...

Mehr Themen