Schalke vor Neuaufbau - ohne Stevens

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Präsident Josef Schnusenberg hat finanzielle Einschnitte und personelle Veränderungen beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 angekündigt. Derweil hat Ex-Trainer Huub Stevens erklärt, nicht zum Revier-Club zurückzukehren.

„Mit mir hat keiner von Schalke Kontakt aufgenommen. Ich rechne auch nicht damit und warte nicht darauf. Ich habe andere Angebote, die ich in Ruhe prüfen werde“, sagte der 55 Jahre alte Coach aus den Niederlanden in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. „Bei Schalke wird zu viel Unruhe von oben hereingetragen. Und ich möchte in Ruhe arbeiten“, so Stevens, der mit Schalke zwischen 1996 und 2002 drei Titel gewann.

„Wir werden um einige Leistungsträger herum eine junge und hungrige Mannschaft bauen. Der Aufbau der Jugend spielte hier immer ein große Rolle. Diesen Trend wollen wir fortsetzen“, sagte der 67-jährige Clubchef Schnusenberg bei einer Talkrunde mit dem „adidas“-Vorstandsvorsitzenden Herbert Hainer in Gelsenkirchen. Schnusenberg sprach von einem „langen Prozess“, der vom neuen Manager mitgetragen werden soll. Ob Trainer Fred Rutten im sportlichen Konzept eine Rolle spielt, blieb offen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen