Schalke-Sportchef: Transfergespräche „auf Eis gelegt“

Lesedauer: 2 Min
Sportchef
Jochen Schneider, Sportvorstand beim FC Schalke 04. (Foto: Jan Woitas / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat seine konkreten Personalplanungen wegen der durch das Coronavirus verursachten Spielpause gestoppt.

„Bei uns gibt es einen Einstellungs- und Investitionsstopp“, sagte Sportchef Jochen Schneider in einer Umfrage von Sport1: „Auch Transfergespräche sind vorerst auf Eis gelegt. Es geht jetzt um andere Dinge. Wir müssen Prioritäten setzen.“

Der Fußball werde im Sommer „einen gänzlich anderen Transfermarkt vorfinden“, sagte der 49-Jährige: „Wir wissen noch gar nicht, wann der beginnen wird, weil wir vielleicht noch den Juli brauchen, um die Saison zu beenden.“

Auch beim Nachbarn Borussia Dortmund ist man derzeit bei Gesprächen über die Zukunft vorsichtig. „Es geht momentan vor allem darum, die aktuelle Situation zu meistern als perspektivisch zu arbeiten“, sagte Sportdirektor Michael Zorc: „Wir befinden uns in einer Situation, die es so noch nie gegeben hat im Profi-Fußball.“

Sein Kollege von Markus Krösche von RB Leipzig arbeitet derzeit eher perspektivisch. „Ich beschäftige mich mit Alternativen für die nächsten zwei Jahre und schaue mir Ligen an, auf denen ich zuletzt vielleicht nicht so sehr den Fokus hatte“, sagte Krösche: „Zurzeit sind aber keine konkreten Deals möglich.“

Artikel auf sport1.de

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen