Saisonende für NHL-Profi Sturm

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Saison in der nordamerikanischen Eishockey- Profiliga NHL ist für Marco Sturm beendet. Der Stürmer der Boston Bruins wurde im Massachusetts General Hospital von Boston am linken Knie operiert.

Neben einem bereits bekannten Einriss des Meniskus stellten die beiden Ärzte dabei auch einen Riss des vorderen Kreuzbandes fest. Sturm fällt den Rest der Saison aus und steht auch der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft vom 24. April bis 10. Mai in der Schweiz nicht zur Verfügung.

„Er ist einer unserer Führungsspieler und wird uns sehr fehlen. Aber Marco ist ein positiver Typ. Er wird alles daran setzen, so schnell wie möglich zurückzukommen“, sagte Bruins-Kapitän Zdeno Chara nach dem 3:1-Heimsieg gegen die Montreal Canadiens der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Die schwerste Verletzung seiner elfjährigen NHL-Karriere hatte sich Sturm am 18. Dezember im Heimspiel gegen Toronto bei einem Zweikampf an der Bande zugezogen. Vor dieser Partie hatte der 30-Jährige wegen eines Schleudertraumas bereits zwölf Partien aussetzen müssen. In dieser Saison erzielte der gebürtige Dingolfinger in 19 Spielen sieben Tore. Im Vorjahr war Sturm mit 29 Treffern bester Torschütze der Bruins gewesen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen