Sabally verpasst trotz starker Debüt-Saison Playoffs

Lesedauer: 2 Min
Satou Sabally
Hat mit den Dallas Wings den Einzug in die Playoffs verpasst: Satou Sabally (M). (Foto: Phelan M. Ebenhack / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die deutsche Basketball-Nationalspielerin Satou Sabally hat mit den Dallas Wings den Einzug in die Playoffs in der nordamerikanischen Frauen-Profiliga WNBA verpasst.

Ein 82:79 (41:36)-Erfolg im finalen Saisonspiel gegen New York Liberty reichte nicht, weil die Washington Mystics mit einem 85:78 gegen Atlanta Dream Platz acht verteidigten.

Sabally fehlte, wie schon beim Spiel zuvor, wegen einer Gehirnerschütterung, die sie sich am Donnerstag gegen Seattle Storm zugezogen hatte. Damit endet die starke Debüt-Saison für Sabally vorzeitig. Im Schnitt kam die 22-Jährige auf 13,9 Punkte, 7,8 Rebounds und 2,5 Assists.

Einzige verbliebene Deutsche in den Playoffs ist Marie Gülich. Die 26-jährige Centerin kam bei den drittplatzierten Los Angeles Sparks allerdings meist nur zu Kurzeinsätzen und durchschnittlich 2,5 Punkten und 1,9 Rebounds pro Partie. Die Sparks werden erst in der zweiten Runde der Playoffs eingreifen.

Die vor der Saison wie Sabally im sogenannten Draft ausgewählten deutschen U18-Europameisterinnen von 2018, Luisa Geiselsöder (Wings) und Leonie Fiebich (Sparks), wurden in dieser Spielzeit noch nicht in der WNBA eingesetzt.

© dpa-infocom, dpa:200914-99-552005/2

Tabelle

Spielerprofil Satou Sabally

Spielerprofil Marie Gülich

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen