Russischer Gewichtheber verliert Silbermedaille

Lesedauer: 1 Min
Aberkannt
Der Russe Apti Auchadow hatte 2012 in London die Silbermedaille gewonnen - allerdings gedopt. (Foto: Larry W. Smith / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Dem russischen Gewichtheber Apti Auchadow ist wegen Dopings die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2012 in London aberkannt worden. Das gab das Internationale Olympische Komitee IOC in Lausanne bekannt.

Der Russe war in der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm angetreten. Ihm wurde nach den Angaben die Einnahme von Anabolika nachgewiesen. Die Silbermedaille bekommt nun der bisherige drittplatzierte Iraner Kianoush Rostami. Neuer Bronzemedaillengewinner ist der Ägypter Tarek Yehia.

Insgesamt hat das IOC von den Spielen 2008 in Peking und 2012 in London bei Nachkontrollen bisher 98 positive Tests ermittelt.

Mitteilung des IOC

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen