Rostock in der Rückrunde weiter sieglos

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der FC Hansa Rostock wartet auch unter dem neuen Coach Andreas Zachhuber weiter auf den ersten Rückrundensieg in der 2. Fußball-Bundesliga und gerät nach einem 1:1 (1:1) bei TuS Koblenz immer tiefer in den Abstiegsstrudel.

Vor 9755 Zuschauern brachte Kevin Schindler den Bundesliga-Absteiger in der 9. Minute zwar in Führung, doch Du-Ri Cha gelang nur elf Minuten später der Ausgleich. Mit 21 Punkten bleiben die Kicker von der Ostsee auch nach dem 25. Spieltag Tabellenvorletzter und drohen den Anschluss ans rettende Ufer zu verlieren. In der Schlussminute sah Rostocks bester Saison-Torschütze Fin Bartels nach einem groben Foulspiel die Rote Karte.

Dabei hatte die Partie für Hansa verheißungsvoll begonnen. Nach feiner Vorarbeit von Krisztian Lisztes brachte Schindler die Gäste mit seinem vierten Saisontor früh in Führung und hätte diese in der 19. Minute ausbauen müssen, als er frei vor dem Tor am Koblenzer Schlussmann David Yelldell scheiterte. Praktisch im Gegenzug überraschte Cha Hansa-Torwart Jörg Hahnel mit einer verunglückten Flanke. Das Gegentor brachte Rostock aus dem Konzept. Koblenz übernahm die Kontrolle und hätte angesichts klarer Chancen den Sieg verdient gehabt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen