Rio präsentiert Bewerbung für Olympia 2016

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die brasilianische Metropole Rio de Janeiro will mit Milliarden-Investitionen das Rennen um die Austragung der Olympischen Spiele 2016 gegen die Konkurrenten Madrid, Chicago und Tokio gewinnen.

Die Organisatoren präsentierten Einzelheiten des fast 500 Kilogramm schweren „Dossiers“, das sie vor zwei Tagen beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) eingereicht hatten. Der Plan sieht öffentliche und private Investitionen von umgerechnet rund neun Milliarden Euro vor.

Davon sollen 2,1 Milliarden vom nationalen Organisationskomitee investiert werden, das mit einer Unterstützung von 536 Millionen Euro aus öffentlichen Kassen rechnet. Der Präsident der Kampagne „Rio- 2016“ und des Nationalen Olympischen Komitees (COB), Carlos Nuzman, zeigte sich bei der Präsentation des Projektes optimistisch, dass Rio die starke Konkurrenz übertreffen und Austragungsort der ersten Olympischen Spiele in Südamerika werde.

Das Projekt sieht unter anderem den Bau eines olympischen Dorfes im Westteil Rios, die Erweiterung von Uferpromenaden an einem See mit eigenem Sportler-Strand und den Ausbau des internationalen Flughafens von Rio vor. Eine IOC-Kommission wird die Stadt vom 27. April bis 3. Mai besuchen und die Bewerbung prüfen. Die Entscheidung über den Austragungsort für die Spiele in sieben Jahren fällt am 2. Oktober in Kopenhagen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen