Ringer-Bundesliga wird wieder zweigleisig

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Ringer-Bundesliga wird von der Saison 2010/2011 an wieder zweigleisig. Das beschlossen die Vereinsdelegierten auf der Bundesliga-Tagung in Darmstadt.

Damit weichen die Ringer wieder von ihrem Konzept ab, mit dem sie vor drei Jahren eine Regionalisierung der beiden höchsten Kampfklassen auf vier Staffeln beschlossen hatten. Die 1. Bundesliga startet von August 2009 an letztmalig mit drei Staffeln zu je acht Teams. Von 2010/2011 an wird dann in zwei Staffeln mit je zehn Mannschaften um den Titel des deutschen Mannschaftsmeisters gekämpft.

„Es gibt kaum aufstiegswillige Mannschaften, wir müssen auf ein gesundes und vernünftiges Maß zurückschrauben“, sagte Karl Rottmer vom Deutschen Ringer-Bund (DRB). Zudem wurde die Selbstbeschränkung der Bundesligisten beim Ausländeranteil verschärft. Von der neuen Saison an muss in den Zweitliga-Teams ein deutscher Ringer mehr als bisher zum Einsatz kommen. Für die Bundesliga tritt diese Regelung von der Saison 2010/2011 an in Kraft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen