Real Madrid zieht Einspruch vor CAS zurück

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Real Madrid will wegen des Einsatzes seiner Neuzugänge Klaas-Jan Huntelaar and Lassana Diarra in der Champions League keinen Ärger mit der Europäischen Fußballunion (UEFA).

Der spanische Meister zog seinen Protest vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne zurück, mit dem er die Spielberechtigung für beide Profis erzwingen wollte. Der Rückzug der Klage sei auf Bitte der UEFA erfolgt, teilten die „Königlichen“ mit. Ihre Entscheidung erfolgte nach einem Treffen des neuen Clubchefs Vicente Boluda mit UEFA-Präsident Michel Platini. Die Madrilenen akzeptierten damit die Urteile der UEFA-Sportgerichte. Diese hatten in zwei Instanzen entschieden, dass Real in dieser Saison nur einen der beiden Neuzugänge in der europäischen Elite-Liga einsetzen darf.

Trainer Juande Ramos muss nun entscheiden, ob der Niederländer Huntelaar oder der Franzose Diarra den Vorzug erhält. In Spanien ging man davon aus, dass der Coach den Franzosen nominieren wird. Diarra - in Spanien „Lass“ genannt - erkämpfte sich einen Platz in der Stammelf, während Huntelaar zumeist nur Ersatzspieler ist und noch keinen Treffer erzielen konnte.

Die Madrilenen hatten erreichen wollen, dass die auf dem „Wintermarkt“ für insgesamt 40 Millionen Euro gekauften Profis beide in der „Königsklasse“ eingesetzt werden können. Nach dem Reglement darf jedoch nur einer von ihnen spielen, da beide bei ihren vorigen Clubs im UEFA-Pokal zum Einsatz gekommen waren.

Die Vereinsführung von Real hatte sich vorhalten lassen müssen, Lass und Huntelaar verpflichtet zu haben, ohne die UEFA-Regeln gekannt zu haben. Der damalige Clubchef Ramón Calderón bestritt dies, konnte die Fans aber nicht überzeugen. Als Hauptverantwortlicher für die Panne auf dem Transfermarkt galt Sportdirektor Pedja Mijatovic, der auch nach dem Rücktritt von Calderón weiter im Amt blieb. Platini erklärte, der Fall sei eine gute Gelegenheit, in den UEFA-Gremien zu besprechen, ob man Veränderungen an dem entsprechenden Artikel 17.18 für die kommenden Spielzeiten vornehmen müsse.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen