RB-Verletztenmisere: Prellung bei Upamecano, OP bei Kampl

Lesedauer: 2 Min
Dayot Upamecano
Könnte längere Zeit ausfallen: Dayot Upamecano. (Foto: Jan Woitas / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig werden die Verletzungssorgen immer größer. Am Sonntag teilte der Verein mit, dass sich Innenverteidiger Dayot Upamecano am Tag zuvor gegen den 1. FC Köln durch ein Foul von Simon Terodde eine schwere Knöchelprellung zugezogen hat.

Die genaue Ausfallzeit lasse sich noch nicht konkretisieren. Für das Spiel in der Champions League am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) gegen Benfica Lissabon dürfte der Franzose allerdings keine Option sein. Zudem wird Spielmacher Kevin Kampl am Knöchel operiert und fällt für den Rest der Hinrunde aus.

Während sich Kampls Aus bereits abgezeichnet hatte, stellt die Verletzung von Upamecano RB vor Probleme. Denn in Chelsea-Leihgabe Ethan Ampadu steht nur ein fitter Innenverteidiger zur Verfügung. Stefan Ilsanker, der die Position gegen Köln gespielt hat, ist für die Champions League nicht gemeldet. Womöglich rückt deshalb Marcel Halstenberg oder Lukas Klostermann von der Außenposition in die Abwehrzentrale. Leipzig benötigt noch einen Punkt, um in das Achtelfinale einzuziehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen