Radprofi Schumacher bestätigt Sperre durch AFLD

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Stefan Schumacher ist von der französischen Anti-Doping-Agentur AFLD für zwei Jahre gesperrt worden. Dies bestätigten der Nürtinger Radprofi sowie sein Anwalt Michael Lehner.

„Die Entscheidung der AFLD ist ein Schock für mich und macht mich fassungslos“, erklärte Schumacher in einer Mitteilung. Gleichzeitig kündigte der 27-Jährige an, gegen das Urteil Berufung einzulegen. „Ich habe nicht gedopt. Das Skandalurteil der AFLD zu akzeptieren wäre das Ende jedes Fairplay. Ich gebe nicht auf und werde für mein Recht bis zur letzten Instanz kämpfen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen