Rückschlag für Grubauers Avalanche im Playoff-Rennen

Lesedauer: 2 Min
Torjubel
Korbinian Holzer feiert mit seinen Teamkollegen ein Tor für die Anaheim Ducks. Foto (Archiv): Jae C. Hong/AP (Foto: Jae C. Hong / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Denver (dpa)- Das deutsche Duell in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL ist am Freitag ausgeblieben.

Denn während Verteidiger Korbinian Holzer beim 5:3 (0:2, 3:0, 2:1)-Erfolg seiner Anaheim Ducks zwölf Minuten auf dem Eis stand, musste Nationaltorhüter Philipp Grubauer bei den Colorado Avalanche seinem Teamkollegen Semyon Varlamov den Vortritt lassen. Mit dem 2:2-Ausgleichstreffer (28.) sowie zwei Vorlagen bot Ducks-Angreifer Ryan Getzlaf eine besonders starke Vorstellung.

Für die Mannschaft aus Denver, die in der Eastern Conference inzwischen fünf Punkte hinter den Playoff-Rängen liegt, war die Niederlage ein herber Rückschlag. Anaheim belegt im Osten trotz des Sieges den vorletzten Platz.

In Calgary zeigte Matthew Tkachuk eine Galavorstellung beim 5:1 (1:1, 2:0, 2:0)-Sieg der Flames gegen die New York Rangers. Der 21-jährige Angreifer war an allen fünf Treffern beteiligt und erzielte zwei davon selbst.

Außerdem ist die nächste Entscheidung im Rennen um die Playoffs gefallen: Nach dem 3:0-Erfolg der Columbus Blue Jackets gegen die Carolina Hurricanes müssen die New Jersey Devils ihre Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Endrunde begraben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen