Rödl nominiert Kader um Benzing für Länderspiele

Lesedauer: 2 Min
Bundestrainer
Hat seinen vorläufigen Kader für die Länderspiele benannt: Bundestrainer Henrik Rödl. (Foto: Swen Pförtner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ohne die Profis aus der NBA und den Euroleague-Teams FC Bayern München und Alba Berlin treten die deutschen Basketballer zu ihren Länderspielen im Februar an.

Bundestrainer Henrik Rödl nominierte 14 Spieler für den vorläufigen Kader, der von Kapitän Robin Benzing von Basket Saragossa angeführt wird. Noch ohne Länderspielerfahrung sind darin Bennet Hundt (BG Göttingen), Leon Kratzer (Fraport Skyliners Frankfurt), Joshua Obiesie (s.Oliver Würzburg), Louis Olinde (Brose Bamberg) und Jan Niklas Wimberg (Chemnitz Niners).

Die deutsche Nationalmannschaft trifft im Rahmen der Qualifikation zur EM 2021 am 21. Februar in Vechta auf Frankreich und drei Tage später in Newcastle auf Großbritannien. Als Ausrichter einer Vorrunde und der Endrunde des Turniers ist die Auswahl des Deutschen Basketball-Bunds bereits für die Europameisterschaft qualifiziert, nimmt aber trotzdem außer Konkurrenz an der Qualifikation teil. Das Team trifft sich erstmals am 17. Februar in Vechta.

Die Profis aus der nordamerikanischen Profiliga NBA wie Dennis Schröder, Daniel Theis und Maximilian Kleber stehen dafür ebenso nicht zur Verfügung wie die Spieler aus der Euroleague. Beide Ligen unterbrechen ihren Spielbetrieb nicht für die Länderspielfenster.

DBB-Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen