Preetz fährt mit „guten Erinnerungen nach München“

Lesedauer: 2 Min
Michael Preetz
Schaut dem Bundesliga-Start beim FC Bayern optimistisch entgegen: Hertha-Manager Michael Preetz. (Foto: Andreas Gora / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Hertha-Manager Michael Preetz rechnet sich im Bundesliga-Auftaktspiel beim FC Bayern München durchaus Chancen auf eine Überraschung aus.

„Ich weiß gar nicht, ob es überhaupt eine Mannschaft gibt, die dem Bayern in den letzten Jahren Schwierigkeiten bereitet hat. Wir gehören sicherlich dazu“, sagte Preetz am Montag im Interview des TV-Senders Sky. Hertha muss am Freitag (20.30 Uhr/ZDF) beim deutschen Fußball-Meister zum Saisoneröffnungsspiel antreten.

Nach dem 5:1-Sieg in der ersten DFB-Pokalrunde beim Regionalligisten VfB Eichstätt fahren die Berliner mit gestärktem Selbstvertrauen nach München, bleiben aber zurückhaltend. „Wir wissen, dass wir eine außergewöhnliche Leistung brauchen. Aber das muss unser Anspruch sein. Man fährt nicht zum Auftaktspiel und ergibt sich schon vorher“, forderte Preetz.

Der Manager bemüht dabei die Erinnerung an die vergangene Spielzeit, als Hertha ein 2:0-Heimsieg gelang und die Mannschaft sich in München nur knapp geschlagen geben musste. „Wir fahren mit guten Erinnerungen nach München und hoffen, dass die Mannschaft all das abrufen kann, was nötig sein wird, um den Bayern die Stirn zu bieten.“

Preetz hofft auch auf die offensivere Ausrichtung des neuen Trainers Ante Covic. „Es geht darum, die Ideen des offensiven Fußballs zu verfeinern und den Zuschauern wunderbare Momente zu bescheren“, sagte Preetz, der auf eine spielerische Verbesserung des Teams hofft. „Es geht aber auch um Punkte. Diese Balance müssen wir hinbekommen.“

Sky-Interview mit Michael Preetz

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen