Platini denkt nach Ende der Sperre über Comeback nach

Lesedauer: 2 Min
Michel Platini
Will zurück ins Fußball-Geschäft: Ex-Uefa-Boss Michel Platini. (Foto: Georgi Licovski/epa/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der früherer UEFA-Präsident Michel Platini denkt über ein Comeback im Fußball nach. Das sagte der ehemalige Weltklasse-Fußballer der Nachrichtenagentur ap am Montag.

„Ich habe einige Ideen, aber es ist schwierig, heute darüber zu sprechen“, sagte Platini einen Tag vor dem Ende seiner vierjährigen Sperre durch den Fußball-Weltverband FIFA. Zunächst müsste der frühere Top-Funktionär allerdings noch eine Geldstrafe von 50.000 Franken zahlen.

Platini war von der FIFA-Ethikkommission 2015 zunächst für acht Jahre für alle Fußball-Aktivitäten gesperrt worden. Die Strafe wurde später auf vier Jahre reduziert. Grund war eine dubiose Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken, die er 2011 von FIFA-Boss Joseph Blatter erhalten hatte. Laut Blatter und Platini handelte es sich um eine verspätete Honorarzahlung für Platinis FIFA-Arbeit in den Jahren 1998 bis 2002.

FIFA

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen