Phelps plant Start nach „Wasserpfeifen“-Affäre

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach Ablauf seiner Sperre wegen der „Wasserpfeifen“-Affäre im Mai will Schwimmstar Michael Phelps in Charlotte erstmals wieder an den Start gehen.

Wie die Organisatoren des Grand Prix mitteilten, hat der Rekord-Olympiasieger seine Teilnahme zugesagt. Die Wettbewerbe vom 14. bis 17. Mai sind für Phelps, der vom US-Schwimmverband für drei Monate gesperrt worden ist, der erste Test für die Weltmeisterschaften im Juli in Rom.

Eine britische Zeitung hatte ein Foto veröffentlicht, auf dem Phelps beim Gebrauch einer Wasserpfeife zu sehen ist. Der 23-Jährige hatte Anfang Februar die Echtheit des im November 2008 offenbar bei einer Uni-Party im US-Bundesstaat South Carolina aufgenommenen Bildes bestätigt, einen Marihuana-Konsum aber nicht explizit eingeräumt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen