Panne bei Pokal-Krimi - Everton ärgert Liverpool

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Englands seit 1871 ausgespielter Fußball-Pokal hat nichts von seiner Romantik und Dramatik verloren, doch beim brisanten Merseyside-Derby verpassten die Fans vor den Fernsehern ausgerechnet den entscheidenden Moment.

Im Wiederholungsspiel der vierten Runde schaltete der FC Everton den großen Stadtrivalen FC Liverpool dank eines Treffers des 19 Jahre alten Dan Gosling zwei Minuten vor Ende der Verlängerung aus. Der übertragende Sender ITV hatte aber Sekunden vor dem 1:0-Siegtreffer auf Werbung umgeschaltet, so dass Millionen TV-Zuschauer das Tor nicht live miterlebten.

Noch in der Nacht entschuldigte sich der kommerzielle Kanal und sprach von „technischen Problemen“. Erboste Fans und Zeitungen wie der „Guardian“ fragten dennoch, wie lange der englische Verband noch an dem Sender festhalten würde.

Everton ließ sich nach einem der „manischsten“ („Daily Telegraph“) Merseyside-Derbys der letzte Jahre die Freude nicht verderben. „Wir haben heute Nacht keinen Cup gewonnen, aber für eine Menge Fans wird es sich so anfühlen“, sagte Trainer David Moyes.

Schwerer als die Pokalschlappe dürfte für Liverpool, das in der Meisterschaft erster Verfolger von Tabellenführer Manchester United ist, der Ausfall von Kapitän Steven Gerrard wiegen. Der 28 Jahre alte Mittelfeldstar musste in der 16. Minute mit Oberschenkelproblemen vom Platz und fällt etwa drei Wochen aus. Der „Reds“-Kapitän fehlt just in dem Moment, wenn das Meisterschaftsrennen in die vorentscheidende Phase geht.

Derweil boten auch die übrigen Wiederholungspartien viel Dramatik. Das andere Duell zweier Premier-League-Club zwischen den Blackburn Rovers und dem FC Sunderland ging ebenfalls in die Verlängerung. Der Südafrikaner Benni McCarthy schoss die Rovers in der 118. Minute mit dem 2:1 in die Runde der letzten 16. Zweitligist Derby County verwandelte gegen das ebenfalls zweitklassige Nottingham Forest einen Zwei-Tore-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg und trifft nun auf Manchester United. Aston Villa setzte sich im zweiten Anlauf gegen Zweitligist FC Doncaster mit 3:1 durch und muss nun bei Everton antreten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen