Ottke: Ulli Wegner verdient „allen Respekt der Welt“

Lesedauer: 1 Min
Wegner und Ottke
Der ehemalige Boxer Sven Ottke (r) begrüßt 2012 Trainer Ulli Wegner bei einem Meisterschaftskampf. (Foto: Patrick Seeger/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der ehemalige Box-Weltmeister Sven Ottke hat betroffen auf die Kündigung seines Ex-Trainers Ulli Wegner durch den Sauerland-Stall reagiert.

„Ich will hier nicht nachtreten, das gehört sich nicht. Ich sage nur so viel: Mich überrascht es nicht“, sagte der 52-Jährige in einem Interview der „Abendzeitung“ in München.

Der 77 Jahre alte Wegner hatte nach 23 Jahren Tätigkeit für den Sauerland-Stall die Kündigung zum 31. Dezember erhalten. Unter seiner Führung boxten sich unter anderen Ottke, aber auch Markus Beyer, Arthur Abraham und Marco Huck zum WM-Titel. Für Ottke verdiene sein Ex-Coach „allen Respekt der Welt. Er lebt für den Sport und seine Boxer“.

Homepage Sauerland-Boxstall

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen