Olympiaturnerin Möbius muss Trainingscamp absagen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Rund acht Wochen vor den Europameisterschaften in Mailand vom 2. bis 5. April muss die Chemnitzer Olympiaturnerin Joeline Möbius ihre Teilnahme an einem Nationalmannschafts-Trainingslager in den USA absagen. Das bestätigte Chef-Trainerin Ulla Koch.

„Sie hat Rückenprobleme, die besser hier weiter therapiert werden“, sagte die 53-Jährige. Die Nationalmannschaft wird vom 2. bis 10. Februar im texanischen Plano gemeinsam mit der amerikanischen Olympiasiegerin Nastia Liukin trainieren.

In Anja Brinker aus Herkenrath wird somit nur eine Turnerin aus dem Olympiateam von Peking die Reise antreten. Neben der Berlinerin Katja Abel und Daria Bijak aus Salt Lake City, die ihre Karrieren beendet haben, werden auch die Tübingerin Marie-Sophie Hindermann und die Olympia-Zweite Oksana Chusovitina aus Köln jeweils wegen Achillessehnen-OPs fehlen. Die gebürtige Usbekin Chusovitina betreut derzeit die Frauen-Nationalmannschaft des zentralasiatischen Staates, die mit sechs Turnerinnen im Trainingszentrum von Bergisch-Gladbach weilt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen