Olympiasiegerin Wüst verpasst Einzelstrecken-WM

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf im März müssen sich die deutschen Asse über 3000 Meter nicht mit Olympiasiegerin Ireen Wüst auseinandersetzen. D

ie 22 Jahre alte Ex-Europameisterin aus den Niederlanden verpasste als Fünfte bei einer nationalen Ausscheidung einen Startplatz beim Weltcup in Erfurt. Die Wettkämpfe in der thüringischen Metropole vom 30. Januar bis 1. Februar gelten für die Niederländer als Qualifikation für die WM vom 12. bis 15. März auf dem neuen Olympic Oval von Richmond bei Vancouver. Dort gehören über 3000 Meter Mehrkampf-Europameisterin Claudia Pechstein (Berlin) und die EM-Zweite Daniela Anschütz-Thoms (Erfurt) zu den Medaillen-Anwärterinnen. Anni Friesinger plant keinen WM-Start über 3000 Meter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen