Oberhausen siegt nach „Blitzstart“ gegen St. Pauli

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Rot-Weiß Oberhausen hat sich im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga Luft verschafft. Am Freitag bezwang das Team von Trainer Jürgen Luginger den FC St. Pauli mit 3:2 (3:1).

Vor 7952 Zuschauern im Oberhausener Stadion Niederrhein erzielten Markus Heppke (4./20. Minute) und Markus Kaya mit einem Foulelfmeter (10.) die Tore für die Hausherren, die seit nunmehr vier Spielen hintereinander ungeschlagen sind. Für die Gäste aus Hamburg, die hingegen seit vier Partien auf einen Sieg warten und den Anschluss zu den Aufstiegsrängen verloren haben, traf Filip Trojan (43./83./Foulelfmeter).

Heppke, der erst im Januar vom Bundesligisten Schalke 04 nach Oberhausen gewechselt war, bescherte RWO einen „Blitzstart“. Mit einem abgefälschten Schuss war der Stürmer frühzeitig zum 1:0 erfolgreich. Nach einem Foul von Gäste-Schlussmann Mathias Hain an Mike Terranova erhöhte Kaya auf 2:0, ehe Heppke erneut traf. St. Pauli wurde gegen kampfstarke Oberhausener für seine Nachlässigkeiten in der Abwehr bestraft. Die Hamburger hielten in der Folge zwar dagegen, kamen aber nicht über die beiden Anschlusstreffer durch Trojan hinaus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen