Nystad gewinnt Prolog beim Langlauf-Weltcup-Finale

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Claudia Nystad hat beim Prolog des Weltcup-Finales der Skilangläufer in Falun groß aufgetrumpft und sich zur „Queen of Mörderbakken“ gekrönt.

Die 31-Jährige aus Oberwiesenthal setzte sich über 2,5 Kilometer im Freien Stil in 7:12,5 Minuten knapp vor der Schwedin Charlotte Kalla (+2,7 Sekunden) und der zweifachen Weltmeisterin Justyna Kowalczyk aus Polen (+3,0) durch. Evi Sachenbacher-Stehle als Sechste und Stefanie Böhler als Neunte komplettierten das hervorragende Abschneiden der erstmals vom neuen Damen-Coach Janko Neuber betreuten DSV-Läuferinnen. Katrin Zeller wurde 14., Manuela Henkel kam auf Rang 43.

„Das ist wie im Fußball: Was so ein Trainerwechsel alles bewirken kann“, sagte Bundestrainer Jochen Behle, der ein Extra-Lob an die Techniker verteilte: „Sie haben einen hervorragenden Job gemacht.“ Zwar konnten Nystad und Sachenbacher-Stehle beim Anstieg auf den Mörderbakken nicht ganz mit der Weltspitze mithalten, doch auf der Abfahrt hatten sie mit Abstand die schnellsten Bretter und machten entscheidenden Boden gut.

„Wir hatten uns hier einiges ausgerechnet, aber dass es so gut läuft, war nicht zu erwarten. Die kurzen Strecken scheinen uns zu liegen. Bei den Distanzrennen am Wochenende müssen wir die Erwartungen natürlich wieder zurückschrauben, aber für den Kopf war der Erfolg sehr gut. Wir sind sehr zufrieden“, sagte Behle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen