Nur wenige Würdenträger zu Olympia-Eröffnungsfeier erwartet

Olympiastadion
Die Eröffnungsfeier in Tokio findet im Olympiastadion. (Foto: Michael Kappeler / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio werden deutlich weniger Würdenträger aus dem Ausland anreisen als ursprünglich geplant.

Wie ein Sprecher der Regierung in Tokio bekanntgab, würden führende Vertreter von voraussichtlich rund 15 Ländern und internationalen Organisationen erwartet. Als einer der wenigen Staatschefs hat sich Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron angekündigt. Paris wird 2024 Austragungsort der Sommerspiele sein. Auch die Frau von US-Präsident Joe Biden, First Lady Jill Biden und der mongolische Regierungschef Luvsannamsrai Oyun-Erdene stehen auf der Besucherliste. Bei den Spielen in Rio de Janeiro 2016 waren noch rund 40 Würdenträger zur Eröffnung gekommen.

Die Eröffnungsfeier in Tokio findet wegen Corona am Freitag bis auf die wenigen Offiziellen und Würdenträger ohne Zuschauer statt. Wie viele ausländische VIPs am Ende an der Zeremonie genau teilnehmen werden, könne sich bis zur letzten Minute noch ändern, hieß es. Wegen der Pandemie hätten viele Staatslenker ihren Japan-Besuch abgesagt.

© dpa-infocom, dpa:210721-99-458503/2

Corona-Regelbuch für Athleten und Offizielle

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen