Nsereko-Debüt in West Ham - Chelsea mit Heimsieg

Lesedauer: 5 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Schlagzeilen in England gehörten wieder einmal Robinho, doch im Schatten des skandalumwitterten Superstars aus Brasilien erklomm Savio Nsereko die nächste Stufe seiner Karriereleiter.

Beim 2:0 von West Ham United gegen Hull City feierte der deutsche U 20-Nationalspieler sein Debüt im Trikot des Traditionsclubs - nur wenige Tage nach seinem aufsehenerregenden Wechsel für angeblich 11 Millionen Euro vom italienischen Zweitligisten SC Brescia.

„Es war ein guter Zeitpunkt ihn zu bringen. Er muss noch bei uns ankommen, dann wird er ein wichtiger Spieler für uns“, sagte West Hams italienischer Coach Gianfranco Zola. Zolas Ex-Club FC Chelsea besiegte mit Michael Ballack den FC Middlesbrough mit 2:0 und verdrängte den FC Liverpool vier Tage vor dem Direktduell von Platz zwei.

Die „Hammers“ hatten den Wechsel des in seiner deutschen Heimat noch weitgehend unbekannten gebürtigen Uganders zu Beginn der Woche perfekt gemacht und für den U 19-Europameister angeblich die Vereins-Rekordablöse bezahlt. Trotz dieser Bürde rechnet DFB-Trainer Horst Hrubesch mit dessen Durchbruch in der derzeit besten Liga der Welt. „Ich traue ihm zu, dass er es packt. Er ist ein absolut kompletter Spieler“, sagte Hrubesch. Gegen den Aufsteiger Hull City kam Nsereko zwar nur vier Minuten zum Einsatz, doch Zola hält große Stücke auf seinen jüngsten Zugang. „Er ist ein guter Junge mit viel Qualität“, sagte der Italiener, der mit West Ham nun Rang acht belegt.

Einen Platz dahinter liegt Manchester City, das gegen Newcastle United 2:1 gewann. Doch wieder einmal rückte bei den „Citizens“ das Sportliche in den Hintergrund, da alle Scheinwerfer auf Robinho gerichtet waren. Der teuerste Einkauf der Premier League kam trotz der gegen ihn laufenden polizeilichen Ermittlungen wegen sexueller Nötigung zum Einsatz und bereitete das erste Tor von Shaun Wright-Phillips vor. „Es war für mich nie eine Frage, dass Robinho spielt. Ich habe am Morgen mit ihm gesprochen, er war klar für die Partie“, sagte City-Trainer Mark Hughes.

Noch am Abend vor dem Spiel war der frühere Stürmerstar von Real Madrid in Leeds von der Polizei verhört und dann unter Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Dem 25-Jährigen wird vorgeworfen, vor rund zwei Wochen eine 18 Jahre alte Frau sexuell belästigt zu haben. Robinho hat die Vorwürfe zurückgewiesen und seine Unschuld auch in einem Telefonat mit Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dunga beteuert. „Ich habe keine Zweifel, dass Robinho die Wahrheit sagt“, erklärte Dunga. Newcastle musste die Niederlage derweil teuer bezahlen. Stürmer Michael Owen brach sich den Knöchel und muss sechs bis acht Wochen pausieren.

Im Trubel um Robinho rückte der Kampf um die Tabellenspitze der Premier League in den Hintergrund. Einen Tag nach dem 5:0-Erfolg von Manchester United bei West Bromwich Albion legte der FC Chelsea beim 2:0 gegen Middlesbrough nach und kletterte auf Rang zwei. Salomon Kalou erzielte die beiden Treffer für die „Blues“, bei denen Nationalmannschaftskapitän Ballack 90 Minuten lang zum Einsatz kam. Chelsea zog gleich mit dem FC Liverpool auf Rang drei, das bei Wigan Athletic kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen musste. Allerdings schonte Trainer Rafael Benitez mit Fernando Torres und Steven Gerrard seine beiden besten Spieler für den Hit gegen Chelsea am Sonntag.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen