Nowitzki noch nicht für Allstar-Game nominiert

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Dirk Nowitzki hat erneut im ersten Anlauf eine Nominierung für das Allstar-Game der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA verpasst.

Bei einer weltweiten Fan-Abstimmung kam der deutsche Ausnahmespieler der Dallas Mavericks auf seiner Position, Forward, in der Western Conference auf Rang sechs. Lediglich die beiden besten Forwards werden für die Startaufstellung beim alljährlichen Spektakel der NBA-Superstars nominiert. Nowitzki erhielt 1 107 926 Millionen Stimmen.

Der 30-Jährige kann aber dennoch auf einen Einsatz am 15. Februar in Phoenix hoffen. Denn die 30 Trainer der NBA-Teams benennen sieben Ersatzspieler, darunter zwei Forwards. Über diesen Umweg hatte Nowitzki in den vergangenen Jahren immer den Sprung zum begehrten Aufeinandertreffen der Auswahlen aus der Eastern und Western Conference geschafft.

Den größten Zuspruch bekam Dwight Howard. Für den Center der Orlando Magic votierten 3 150 181 Millionen Fans. Somit ist Howard der erste Spieler, der die Schallmauer von drei Millionen Stimmen durchbrach. Den bisherigen Rekord hielt der chinesische Center Yao Ming von den Houston Rockets mit 2 558 278 Millionen Stimmen.

Neben Howard spielen für das Ost-Team LeBron James (Cleveland Cavaliers), Kevin Garnett (Boston Celtics), Allen Iverson (Detroit Pistons) und Dwyane Wade (Miami Heat). Der Westen wird angeführt vom 'wertvollsten Spieler' (MVP) der Vorsaison, Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers. Außerdem gehören Chris Paul (New Orleans Hornets), Tim Duncan (San Antonio Spurs), Amare Stoudemire (Phoenix Suns) und Yao Ming (Houston Rockets) zum Team. Neben Nowitzki haben unter anderem auch Shaquille O'Neal, Steve Nash, Carmelo Anthony und Paul Pierce den direkten Sprung nach Phoenix verpasst.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen