Norweger stark ersatzgeschwächt zum Testspiel

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Norwegens Fußballnationalmannschaft ist stark ersatzgeschwächt zum Testspiel nach Düsseldorf gegen Deutschland angereist.

Bei seinem Comeback nach zehn Jahren als Nationaltrainer muss Egil „Drillo“ Olsen neben den ohnehin fehlenden Stars John Carew, John Arne Riise und Steffen Iversen kurzfristig noch vier weitere Spieler aus der heimischen „Tippeliga“ ersetzen.

Als letzter Profi sagte der Stürmer Tor Hogne Aarøy aus Aalesund ab, weil die Geburt seines zweiten Kindes ansteht. Vorher hatten sich aus der Abwehr schon Børre Steenslid von Viking Stavanger sowie der Stürmer Daniel Fredheim Holm von Vålerenga Oslo wegen Verletzung abgemeldet. Für Aarøy nominierte Olsen Erik Nevland vom englischen Erstigisten FC Fulham nach.

In einem Interview auf der Internetseite des norwegischen Verbandes NFF kündigte Olsen eine defensive Spielweise an. Gegen den Favoriten Deutschland habe man „eine Siegchance von allerhöchstens 10 bis 20 Prozent“. „Keiner erwartet einen Sieg von uns. Es ist einfach wichtig, dass wir uns achtbar aus der Affäre ziehen“, meinte der 66-Jährige. Norwegens Nationaltrainer der Jahre 1991 bis 1998 ist nach dem enttäuschenden Auftakt des Landes bei der WM-Qualifikation vorerst für drei Testspiele angeheuert, will aber selbst mindestens bis Jahresende weitermachen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen