Norwegen gewinnt Staffel - Bronze für DSV-Quartett

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die norwegischen Biathleten sind erstmals seit 2005 wieder Staffel-Weltmeister. Dank des überragenden Schlussläufers Ole Einar Björndalen siegten sie zum Abschluss der WM im südkoreanischen Pyeongchang über 4 x 7,5 Kilometer mit 12,6 Sekunden Vorsprung vor Österreich.

Das deutsche Quartett mit Michael Rösch aus Altenberg, dem Oberhofer Christoph Stephan, Arnd Peiffer aus Clausthal-Zellerfeld und dem Nesselwanger Michael Greis belegte wie im Vorjahr mit 32,7 Sekunden Rückstand Platz drei. Für Björndalen war es das vierte WM-Gold in Südkorea.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen