NHL-Playoffs: Grubauer gelingt mit Colorado der Ausgleich

Lesedauer: 2 Min
Philipp Grubauer
Philipp Grubauer steht für Colorado Avalanche im Tor. (Foto: David Zalubowski/AP / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Eishockey-Nationaltorwart Philipp Grubauer hat mit den Colorado Avalanche das zweite Spiel in den NHL-Playoffs bei den Calgary Flames gewonnen.

Beim 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)-Sieg nach Verlängerung stand der deutsche Schlussmann über die gesamte Spielzeit zwischen den Pfosten, zeigte eine starke Leistung und verbuchte insgesamt 26 Paraden. Den entscheidenden Treffer markierte Avalanche-Angreifer Nathan MacKinnon. In der Best-of-Seven-Serie steht es 1:1.

Auch die Boston Bruins konnten die Serie gegen die Toronto Maple Leafs ausgleichen. Beim 4:1 (2:0, 1:0, 1:1)-Erfolg mussten die Bruins aber zwei Verletzungen beklagen: Torey Krug und Connor Clifton mussten vorzeitig vom Eis.

Ebenfalls 1:1 steht es in der Serie zwischen den Nashville Predators und den Dallas Stars. In der Verlängerung erzielte Craig Smith den entscheidenden Treffer zum 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0)-Endstand für Nashville.

Lediglich die Washington Capitals konnten ihre Führung in der Serie behaupten. Sie gewannen dank des Treffers von Brooks Orpik mit 4:3 (2:1, 0:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Carolina Hurricanes und liegen in der K.o.-Runde nun 2:0 vorn.

Website der NHL

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen