Neuer Braunschweig-Präsident wird am 13. November gewählt

Lesedauer: 1 Min
Nachfolger gesucht
Hatte seine Ämter als Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates von Eintracht Braunschweig niedergelegt: Sebastian Ebel. (Foto: Peter Steffen / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Nachfolger von Sebastian Ebel als Präsident von Eintracht Braunschweig soll am 13. November gewählt werden, teilte der Fußball-Zweitligist mit.

Ebel hatte seine Ämter als Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates vor rund zwei Wochen niedergelegt. Bis zur schon länger geplanten ordentlichen Mitgliederversammlung im November wird der erste Vizepräsident Christoph Bratmann die Aufgaben als amtierender Präsident übernehmen, wozu auch Gespräche mit potenziellen Nachfolgern gehören.

© dpa-infocom, dpa:200727-99-938280/2

Club-Mitteilung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade