Neue Regelauslegung: Eberl hätte sich Einbindung gewünscht

plus
Lesedauer: 2 Min
Max Eberl
Hätte sich mehr Kommunikation gewünscht: Gladbach-Sportdirektor Max Eberl. (Foto: Friso Gentsch / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hätte sich bei der neuen Regelauslegung der Schiedsrichter bei Reklamieren eine Einbindung der Vereine gewünscht.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen