Neue Dressur-Serie beginnt ohne Deutsche

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die weltweit höchstdotierte Dressur-Serie beginnt in Wellington/Florida ohne deutsche Beteiligung.

Favoritin bei der ersten von vier Stationen des mit insgesamt 600 000 Euro dotierten „World Dressage Masters“ ist die zweimalige Olympiasiegerin Anky van Grunsven (Niederlande). Neben den Etappen in Salzburg und Hickstead gibt es mit dem Turnier in München (21. bis 24. Mai) auch eine Station der Serie in Deutschland.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen