NBA: Wagner in Orlando immer besser - Lakers holen Sieg

Detroit Pistons - Orlando Magic
Moritz Wagner (r) verteidigt gegen Frank Jackson von den Detroit Pistons. (Foto: Carlos Osorio / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Basketball-Nationalspieler Moritz Wagner bekommt bei den Orlando Magic immer mehr Verantwortung. Beim 119:112 gegen die Detroit Pistons stand der Berliner 41:22 Minuten auf dem Feld und damit deutlich mehr als jeder andere Profi in der Partie.

Wagner erzielte in dieser Zeit zehn Punkte, holte vier Rebounds und gab drei Vorlagen. Der 24-Jährige hatte sich erst vor einer Woche dem Team aus Florida angeschlossen. Zu Saisonbeginn spielte er für die Washington Wizards, die ihn unerwartet an die Boston Celtics abgaben. Dort wurde Wagner entlassen. In Orlando läuft sein Vertrag bis zum Ende der Saison.

Die Wizards auf Rang zehn sind auf Playoff-Kurs und gewannen gegen die Indiana Pacers 154:141. Isaac Bonga kam nicht zum Einsatz, die Show gehörte Wizards-Star Russell Westbrook: Mit 21 Rebounds und 24 Vorlagen hatte er einen herausragenden Abend. Erst zum dritten Mal in der Geschichte der NBA gelang nach Angaben von US-Medien einem Spieler eine Partie mit mindestens 20 Rebounds und 20 Vorlagen - für Westbrook ist es das zweite Mal, der andere Spieler ist der legendäre Wilt Chamberlain. Mit 14 Punkten verbuchte Westbrook zudem ein Triple-Double, zum NBA-Rekord fehlen ihm nur noch drei weitere Spiele mit zweistelligen Werten in den wichtigsten Statistik-Kategorien.

Die Chancen der Chicago Bulls auf eine Saisonverlängerung schwanden durch den Sieg der Wizards und die eigene 94:106-Niederlage gegen die Philadelphia 76ers weiter. Daniel Theis hatte mit mehr als 40 Minuten den größten Spielanteil aller Profis, konnte mit elf Punkten, 8 Rebounds und drei Vorlagen die Pleite aber nicht verhindern.

Die zuletzt strauchelnden Los Angeles Lakers verbuchten dagegen ohne Dennis Schröder und LeBron James einen wichtigen Heimsieg gegen die Denver Nuggets. Durch das 93:89 beendeten sie eine Serie von zuletzt drei Niederlagen, zogen in der Western Conference an den Dallas Mavericks vorbei und sind wieder Fünfter.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-457386/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Klimaaktivisten sperren Schussenstraße in Ravensburg.

Klimaaktivisten spannen Seil über Schussenstraße in Ravensburg

Klimaaktivisten haben in Ravensburg an der Schussenstraße ein Seil über die Fahrbahn gespannt und sich dort mit Protestplakaten gesichert. Der unangemeldete Protest hat ein Großaufgebot der Polizei ausgelöst. Aktuell gibt es Verhandlungen zwischen Vertretern der Stadt und Aktivisten.

Wie Schwäbische.de-Reporter Frank Hautumm am Samstagmorgen von vor Ort sowie unter Berufung auf Polizeiangaben berichtete, begann die Protestaktion am Samstagmorgen gegen 9 Uhr.

In Baden-Württemberg gelten ab Samstag Lockerungen. Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa

Lockerungen im Südwesten ab heute - Die wichtigsten Fragen und Antworten

Endlich ein Glas in der Kneipe um die Ecke trinken, Kaffee- und Kuchen vor dem Café genießen oder auch mal ein Theaterstück unter freiem Himmel anschauen? Nach monatelanger Corona-Zwangspause empfangen Gastwirte und Kulturschaffende in mehreren baden-württembergischen Regionen von Samstag (15. Mai) an ihre ersten Gäste.

Voraussetzung: In ihrer Stadt oder ihrem Landkreis müssen die Corona-Zahlen an fünf Tagen nacheinander unter einer Inzidenz von 100 liegen.

Mehr Themen