Nagelsmann hat erst einmal Platz vier im Blick

Lesedauer: 2 Min
Julian Nagelsmann
Verschwendet derzeit keinen Gedanken an die Meisterschaft: Leipzig-Coach Julian Nagelsmann. (Foto: Swen Pförtner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig hat nach dem enttäuschenden 0:0 beim VfL Wolfsburg erst einmal nicht mehr die deutsche Meisterschaft sondern die Verteidigung eines Champions-League-Platzes im Blick.

„Wir müssen nicht von den Bayern reden“, sagte der 32-Jährige am Samstag in einem Sky-Interview. „Ich gehe davon aus, dass sie morgen gewinnen und dann haben sie fünf Punkte Vorsprung. Wir müssen unter die ersten Vier kommen, das ist unser Ziel. Von Platz eins brauchen wir nach den zwei Unentschieden nicht zu sprechen. Wir gucken auf die ersten vier Plätze.“

Nach dem 1:1 gegen Leverkusen und dem 0:0 in Wolfsburg haben die Leipziger im Titelrennen der Fußball-Bundesliga in nur einer Woche vier Punkte eingebüßt. Auch Torwart Peter Gulasci forderte am Samstag, sich primär auf das erneute Erreichen der Champions League zu konzentrieren. „Es ist in dieser Saison extrem schwer, unter die ersten Vier zu kommen. Mit Bayern, Dortmund, Leverkusen und Gladbach haben wir sehr starke Konkurrenten“, sagte der Ungar. „Es geht jetzt erst einmal darum, dass wir wieder unsere Spiele gewinnen.“

Homepage des VfL Wolfsburg

Homepage von RB Leipzig

Daten zum Spiel

Der Vereinsvergleich

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen