Nadal gewinnt zum ersten Mal Australian Open

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal hat zum ersten Mal in seiner Karriere die Australian Open gewonnen. Der 22 Jahre alte Tennisprofi aus Spanien setzte sich in einem hochklassigen Endspiel gegen seinen Dauerrivalen Roger Federer mit 7:5, 3:6, 7:6 (7:3), 3:6, 6:2 durch.

Für Nadal war es der sechste Titel bei einem Grand-Slam-Turnier und der 13. Erfolg im 19. Duell mit Federer. Der 27 Jahre alte Weltranglisten-Zweite aus der Schweiz verpasste seinen 14. Grand-Slam-Sieg. Damit bleibt Pete Sampras aus den USA alleiniger Rekordhalter. Nadal ist der erste Spanier, der die Hartplatz-Veranstaltung in Melbourne gewonnen hat. Er sicherte sich einen Siegerscheck in Höhe von umgerechnet rund einer Million Euro.

Zum siebten Mal standen sich Federer und Nadal im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers gegenüber. 2006, 2007 und 2008 siegte der Linkshänder aus Mallorca bei den French Open in Paris auf Sand, 2008 setzte er sich auch im Fünf-Satz-Finale von Wimbledon auf Gras durch. 2006 und 2007 hatte Federer noch auf dem „heiligen Rasen“ gewonnen. Der Sieg in dem Fünf-Satz-Match über 4:23 Stunden war der erste Grand-Slam-Titel für Nadal auf einem Hartplatz.

Im ersten Aufeinandertreffen bei den Australian Open zeigten die weltbesten beiden Profis vor 15 000 Zuschauern in der ausverkauften Rod Laver Arena Weltklasse-Tennis und spektakuläre Ballwechsel. Der dreimalige Melbourne-Champion Federer nutzte nur sechs von 19 Breakchancen. Obwohl Nadal zwei Tage zuvor noch fünf Stunden und 14 Minuten im längsten Match der Australian-Open-Geschichte auf dem Platz gestanden hatte und sich mehrmals am rechten Oberschenkel behandeln lassen musste, hatte der Linkshänder aus Mallorca am Ende den längeren Atem. Im fünften Satz gelang ihm das Break zum 3:1. Bei seinem dritten Matchball landete eine Vorhand Federers im Aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen