NADA will mit Kanzlerin über Finanzierung sprechen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird den Vorstand der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) zu einem halbstündigen Termin in ihrem Amtssitz in Berlin empfangen. An dem Gespräch wird auch der NADA-Kuratoriumsvorsitzende Michael Hölz teilnehmen.

Wie der NADA-Vorstandsvorsitzende Armin Baumert erklärte, werde die Delegation im Wesentlichen die Finanzierung der in Bonn ansässigen Stiftung ansprechen. Ermöglicht wird ihre Arbeit durch direkte Bundeszuwendungen und durch die Verzinsung des Stiftungskapitals, das hauptsächlich vom Bund bereitgestellt wurde. Das Ausgaben-Volumen der NADA belaufe sich 2009 auf 4,5 Millionen Euro. „Um unsere Kontroll- und Präventionsstrategie optimal umsetzen zu können, benötigen wir sehr schnell flüssiges Kapital in Höhe von 5,5 Millionen Euro jährlich“, unterstrich Baumert. Schon seit Jahren appelliert die NADA an die Wirtschaft und die Bundesländer, sich stärker als bisher an der Finanzierung zu beteiligen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen