Nach Haas auch Aus für Kiefer in Indian Wells

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Thomas Haas hat eine Sensation beim mit 4,5 Millionen Dollar dotierten ATP-Masters-Turnier im kalifornischen Indian Wells verpasst und ist in der dritten Runde am serbischen Titelverteidiger Novak Djokovic gescheitert.

Auch Nicolas Kiefer ist in der dritten Runde trotz einer starken Leistung ausgeschieden. Der Hannoveraner unterlag dem Amerikaner Andy Roddick nach 1:46 Stunden knapp mit 4:6, 6:7 (4:7). Kiefer präsentierte sich gegen den Weltranglisten-Siebenten lange Zeit als gleichwertiger Gegner und gab nur einmal seinen Aufschlag ab. Im zweiten Durchgang hatte er bei einer 5:4-Führung sogar zwei Satzbälle, vergab diese aber.

Der 30 Jahre alte Haas unterlag dem Weltranglisten-Dritten nach 1:47 Stunde mit 2:6, 6:7 (1:7). Haas war zunächst im ersten Durchgang absolut chancenlos, verlor zweimal seinen Aufschlag und fand kein Mittel gegen Djokovics starken Aufschlag. Im zweiten Durchgang präsentierte sich der gebürtige Hamburger, der in den beiden Vorjahren jeweils das Viertelfinale erreicht hatte, jedoch als ebenbürtiger Gegner. Nachdem er seinen Aufschlag zum 1:2 verlor, nahm der Weltranglisten-64. Djokovic umgehend dessen Service ab. So musste letztlich der Tie-Break den Satz entscheiden, den Djokovic klar gewann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen