Nach Hölzls Gold-Coup ist der Erfolgsdruck weg

Lesedauer: 6 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei Kathrin Hölzls Weltmeister-Party nahm Maria Riesch die Goldmedaille am Hals ihrer Freundin sehnsüchtig in Augenschein. Im Slalom will die deutsche WM-Hoffnung selbst endlich in die Sieg-Spur finden.

Während „Gold-Katy“ bis nach Mitternacht mit dem Objekt der Begierde um den Hals tanzte, verdrückte sich Maria Riesch nach einem Kurzbesuch bei der ersten Weltmeister-Fete der deutschen Alpinen seit acht Jahren auf das gemeinsame Hotelzimmer. Mit frischem Mut, wie alle hoffen. „Maria war ja eigentlich die einzige Medaillen-Hoffnung, da hat sie sich schon Druck gemacht. Aber jetzt ist die Medaille da“, sagte die Überraschungs-Weltmeisterin Kathrin Hölzl und machte der Freundin nach dem Befreiungsschlag im französischen Val d'Isère Mut. „Das nimmt auch Druck von ihr für ihre Favoriten-Position im Slalom.“

Die Slalom-Weltcup-Führende Riesch will sich nach einer langen Titelkampf-Pechsträhne am  Samstag in ihrer Spezialdisziplin endlich mit der WM versöhnen - und dann bis in die Nacht feiern wie ihre Zimmergenossin. Nach „einem Bierchen mit den Teamkolleginnen im Skiraum“ wurde die 24-jährige Hölzl nach dem Riesenslalom-Sieg von Gratulant zu Gratulant, von Interview zu Interview gereicht. „Das macht man gerne nach so einem Erfolg“, erzählte „Woodl“ - so ihr Spitzname im Team - abends bei einem Gläschen Sekt.

Kurz nach 21 Uhr freute sich das neue „Golden Girl“ des deutschen Skisports zwar schon darauf, „wenn ich ins Bett komme“, aber die erste Schlaf als Weltmeisterin mussten noch warten. Teamkollege Stefan Kogler rockte als Spontan-„Gitarrero“ bei der Feier in der Lounge eines Sponsors (Audi), danach ging es zum „Abtanzen“ weiter in eine österreichische WM-Location.

Doch nicht allein der nur 1,63 Meter große Ski-Floh war nach seinem Coup vor Tina Maze (Slowenien) und Tanja Poutiainen (Finnland) außer sich vor Freude - die Erleichterung waren allen im deutschen Lager anzumerken. Lobeshymnen gab es zu genüge. „Die Katy ist gewaltig gefahren“, lobte Bundestrainer Mathias Berthold. Für DSV-Alpinchef Wolfgang Maier war der erste Riesentorlauf-Sieg seit Maria Epple 1978 ein herausragendes Ereignis. „Der Riesenslalom hat eine ganz besondere Note, weil wir da schon drei Jahrzehnte nichts hatten“, betonte Maier. „Das ist für den Skisport extrem wichtig. Wenn es nichts gibt, gibt es einen großen Knall gegen uns.“ Ein „Spießrutenlaufen“ hatte er befürchtet, doch nach dem Erfolg sind Spaßfahrten angesagt.

Das deutsche Ski-Glück perfekt machen soll nun Maria Riesch. Der schmerzhafte Trainingssturz, die Enttäuschung über die auf Platz vier knapp verpasste Kombi-Medaille und die wenig berauschenden Plätze 8 und 28 in Abfahrt und Riesenslalom - all das wäre vergessen, wenn die Partenkirchenerin den Schwung aus Hölzls Gold-Fahrt mitnehmen und wieder ihre Sicherheit aus vier Saisonsiegen im Slalom finden könnte. Nicht fit ist die amerikanische Konkurrentin und zweimalige Weltmeisterin Lindsey Vonn, die sich beim Feiern am Daumen verletzt hatte.

„Natürlich hilft die Medaille von Katy der Maria, es ist jetzt eine zweite Kraft da, die Fokussierung auf sie ist weg“, sagte Alpinchef Maier. „Ich hoffe, dass Maria zur alten Slalom-Form zurückfindet“, meinte auch Mannschaftsgefährtin Fanny Chmelar, die gemeinsam mit Maria Riesch und deren Schwester Susanne für den letzten Damen-Wettkampf der WM trainierte.

Auch Weltmeisterin Hölzl war wieder auf den Brettern. Trotz aller Feierlichkeiten stand die Bischofswiesenerin pünktlich um neun Uhr morgens auf dem Trainingshang und unterstrich damit die Einschätzung ihres Trainers. „Die Katy zeichnet aus, dass sie in guten und in schlechten Zeiten immer fleißig arbeitet“, sagte der Technik-Trainer Christian Schwaiger. Selbst nach dem Tod ihres Vaters vor einem Jahr habe sie immer den Sport „professionell in den Mittelpunkt gestellt. Und wenn ein Athlet immer so dran bleibt, zeigt das, dass er etwas Besonderes ist“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen