Nach Erdbeben: Japan sagt Fußball-Länderspiel gegen Chile ab

Lesedauer: 1 Min
Unglück
Auf Japans nördlichster Hauptinsel Hokkaido gab es ein schweres Erdbeben. (Foto: Deng Min/Xinhua / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Wegen eines schweren Erdbebens auf Japans nördlichster Hauptinsel Hokkaido mit mindestens neun Toten hat Japans Fußballverband ein Freundschaftsspiel gegen Chile abgesagt. Das Länderspiel sollte eigentlich an diesem Freitag in Hokkaidos Provinzhauptstadt Sapporo stattfinden.

Einen Tag zuvor wurde Hokkaido jedoch am frühen Morgen (Ortszeit) von einem Beben der Stärke 6,7 erschüttert. Straßen und Häuser wurden zerstört, zahlreiche Berghänge brachen ab. Rund 300 Menschen wurden verletzt. Die Spieler und Teams beider Nationalmannschaften seien in Sicherheit, meldeten Medien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen