Nürnberg setzt auf Stürmer Bunjaku

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei der angestrebten Rückkehr in die Fußball- Bundesliga baut der 1. FC Nürnberg auf Neuverpflichtung Albert Bunjaku.

„Er ist ehrgeizig und ein mannschaftsdienlicher Spieler. Ich hoffe, dass er uns hilft, weiter an die Aufstiegsplätze heranzukommen“, sagte Sportdirektor Martin Bader bei der Präsentation des 25 Jahre alten Stürmers in Nürnberg. Der Schweizer ist anstelle des an Bayer Leverkusen ausgeliehenen Angelos Charisteas der neue Hoffnungsträger beim fränkischen Zweitligisten.

Bunjaku kommt vom Drittligisten Rot-Weiß Erfurt und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012; der gebürtige Jugoslawe hatte in 74 Spielen für Erfurt 34 Tore erzielt. „Mit ihm haben wir einen neuen Reiz in der Besetzung des Sturms gesetzt“, sagte FCN-Trainer Michael Oenning, „er ist mannschaftsdienlich und kann Tore machen. Er ist in der Lage, relativ schnell bei uns Fuß zu fassen.“

Bunjaka will seine Chance beim neunfachen deutschen Meister nutzen. „Es war immer mein Traum, höher zu spielen. Als der Anruf aus Nürnberg kam, musste ich nicht zwei Mal überlegen.“ Der Angreifer kam für den griechischen Nationalspieler Charisteas an den Valznerweiher. Der Europameister von 2004, der in Nürnberg noch einen Vertrag bis 2011 besitzt, ist bis zum Saisonende an Bayer Leverkusen ausgeliehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen