Nürnberg schon in den „flop ten“ der Bundesliga-Geschichte

Lesedauer: 4 Min
 Zuletzt gegen Hannover konnten Stuttgarts Mario Gomez (re.) und Andreas Beck mal wieder jubeln. Wie werden sie wohl nach dem Sp
Zuletzt gegen Hannover konnten Stuttgarts Mario Gomez (re.) und Andreas Beck mal wieder jubeln. Wie werden sie wohl nach dem Spiel beim BVB aussehen? (Foto: dpa)
Udo Muras

Kehrt der FC Bayern nach fünf Monaten an die Bundesligaspitze zurück? Kann Gladbach noch gewinnen? Der Spickzettel zum 25. Spieltag:

Werder Bremen – Schalke 04

In der Rückrunde ist Werder ungeschlagen, gewann aber nur drei der letzten 16 Spiele. Schalke ist seit sechs Spielen ohne Sieg und seit drei ohne Tor, beides Tiefstwerte unter Trainer Tedesco. Aber Schalke gewann nirgendwo öfter als in Bremen (14x).

FC Bayern – VfL Wolfsburg

Nach über fünf Monaten hofft Bayern an die Spitze zurückzukehren. Zur Form – elf Siege aus zwölf Spielen – kommt die Duellbilanz: Wolfsburg holte in 21 Jahren nur zwei Punkte in München, Trainer Labbadia verlor dort immer (0-0-6).

Bor. Dortmund – VfB Stuttgart

Trotz Krise, die Heimbilanz des BVB beeindruckt: zwölfmal ungeschlagen, 20-mal in Folge Tore, nur vier Niederlagen in 67 Spielen. Der VfB dagegen verbucht mit Nürnberg die meisten Auswärtsniederlagen – und in Dortmund ist er zehn Jahre ohne Sieg.

RB Leipzig – FC Augsburg

Obwohl RB Dritter ist, droht ein negativer Vereinsrekord: vier Heimspiele ohne Sieg wären ein Novum. Der FCA hat auswärts siebenmal nicht gewonnen und 14-mal Gegentore bekommen (Vereinsrekord). In diesem Duell gab’s keine Auswärtssiege.

SC Freiburg – Hertha BSC

In diesem Duell dominieren die Unentschieden (5-11-9), zuletzt gab es drei in Folge. Der Anteil der Heimsiege beträgt nur 25 Prozent. Herthas Bilanz in Freiburg ist stark (6-4-2), aber der letzte Sieg liegt neun Jahre zurück. 0:0 spielten sie nie.

Mainz 05 – B. Mönchengladbach

Beide sind im Formtief: Mainz verlor vier der letzten fünf Spiele, Borussia droht nach vier sieglosen Spielen aus den Champions-League-Plätzen zu fallen. Gegen den FSV ist sie aber fünf Spiele ungeschlagen.

Hoffenheim – 1. FC Nürnberg

Sonntags ist die TSG fünf Spiele ohne Sieg. Kein Vergleich zur Clubserie von 18 sieglosen Spielen, womit der Gast schon in den „flop ten“ der Bundesligahistorie ist. Verliert er, wäre er zudem der schlechteste Letzte seit 1990/91 (Hertha BSC).

Hannover 96 – Leverkusen

Schlechte Omen für Hannovers Wende zum Guten: von den letzten 18 Duellen gegen Bayer gewann 96 nur eins und sonntags ist man zehn Spiele ohne Sieg. Bayer ist Zweiter der Rückrundentabelle und vermeidet seit elf Spielen Unentschieden.

Fortuna Düsseldorf – Frankfurt

Spektakel am Montagabend? Das Hinspiel (7:1) brachte den Torrekord der Saison. Der Torschnitt dieses Duells steht bei 3,8, ein 0:0 wurde in 45 Partien nie verzeichnet. Fortuna-Coach Funkel ist gegen seinen Ex-Club seit 1998 sieglos.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen