Mohr und Schnurr Vierte in Baiersbronn

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit zwei vierten Plätzen haben die deutschen Skispringerinnen rund einen Monat vor der WM-Premiere ihre gute Form unterstrichen.

Beim Continental-Cup in Baiersbronn verpassten Jenna Mohr (Willingen) und Magdalena Schnurr (Baiersbronn) am Wochenende jeweils nur knapp einen Platz auf dem Podest. Mohr erreichte Weiten von 81,5 und 85,5 Metern. Es gewann die Amerikanerin Lindsey Van mit Sprüngen auf 83 und 88,5 Meter. Van übernahm durch den Erfolg mit 482 Punkten auch die Führung in der Zwischenwertung des FIS-COC-Cups.

Am Samstag hatte Lokalmatadorin Schnurr für das beste Ergebnis aus deutscher Sicht gesorgt. Mit Sprüngen auf 85 und 87,5 Meter holte sie sich Platz vier. Den Sieg sicherte sich die Österreicherin Daniela Iraschko (Österreich), die 86,5 und 88,5 Meter weit sprang.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen