Mitfavoritin Sabalenka mit Mühe in dritte Runde

Aryna Sabalenka
Hatte mit dem Einzug in die dritte Runde Probleme: Aryna Sabalenka in Aktion. (Foto: Alastair Grant / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Mitfavoritin Aryna Sabalenka aus Belarus ist mit einem mühsamen Erfolg in die dritte Runde des Tennis-Turniers in Wimbledon eingezogen.

Die an Nummer zwei gesetzte 23-Jährige setzte sich in London nach verlorenem ersten Satz noch mit 4:6, 6:3, 6:3 gegen die britische Außenseiterin Katie Boulter durch.

Die an Nummer drei gesetzte Ukrainerin Jelina Switolina hatte bei ihrem um einen Tag verspäteten Auftaktmatch ebenfalls Probleme. Switolina gewann aber beim 6:3, 2:6, 6:3 gegen die Belgierin Alison Van Uytvanck ebenfalls.

Die ehemalige US-Open-Siegerin Bianca Andreescu aus Kanada verlor ihr Erstrundenspiel gegen die Französin Alizé Cornet dagegen deutlich mit 2:6, 1:6. Andreescu war bei dem auf Rasen ausgetragenen Grand-Slam-Turnier an Nummer fünf gesetzt. Anschließend unterlag in der zweiten Runde auch die an Nummer vier gesetzte frühere Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin mit 2:6, 4:6 in einem US-Duell gegen Madison Brengle.

Ebenfalls schon nicht mehr dabei sind die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien und die langjährige Weltranglisten-Erste Serena Williams. Die Amerikanerin verletzte sich am Dienstag in ihrem Auftaktmatch. Ihren Start abgesagt hatten die Weltranglisten-Zweite Naomi Osaka aus Japan und die verletzte Simona Halep. Die Rumänin gewann 2019 die bislang letzte Wimbledon-Auflage.

© dpa-infocom, dpa:210630-99-209682/3

Herren-Tableau

Damen-Tableau

Spielplan

Ergebnisse

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen