Missachtung der Corona-Regeln: MLB ermittelt gegen Turner

Lesedauer: 2 Min
Justin Turner
Missachtete die Corona-Regeln: Justin Turner. (Foto: Eric Gay / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Major League Baseball ermittelt gegen Justin Turner vom neuen Meister Los Angeles Dodgers.

Der 35-jährige Profi soll bei den Feierlichkeiten auf dem Globe Life Field gegen das Coronavirus-Protokoll verstoßen haben. Die umfassenden Untersuchungen wurden am Mittwoch vom Büro des Ligachefs Rob Manfred angeordnet.

In einem Statement der MLB heißt es: „Turner wurde zur Sicherheit der Menschen um ihn herum isoliert. Nach dem Sieg der Dodgers ist jedoch klar, dass Turner sich entschieden hat, die vereinbarten Protokolle und die Anweisungen, die ihm in Bezug auf die Sicherheit und den Schutz anderer Personen erteilt wurden, zu missachten. Sein Wunsch zu feiern, ist verständlich. Turners Entscheidung, die Isolation zu verlassen und das Spielfeld zu betreten, war aber falsch und gefährdete alle, mit denen er in Kontakt kam.“

Turner war im entscheidenden sechsten Spiel der Best-of-Seven-Serie, die Los Angeles gegen die Tampa Bay Rays mit 4:2 für sich entschied, während der Partie wegen eines positiven Covid-19-Tests ausgewechselt worden. Nach Spielende war er zunächst mit einer Maske auf das Feld zurückgekehrt, hatte diese aber während des Meisterfotos heruntergezogen und saß zwischen seinen Teamkollegen. Zuvor sollen er und sein Team Anweisungen, das Spielfeld nicht zu betreten, missachtet haben.

© dpa-infocom, dpa:201028-99-122220/2

Statistik

Video mit Bildern

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen